Wir haben uns auseinander gelebt.

Ein Drittel der Paare in unserer Beratung, schildern, dass ihnen die Liebe verloren gegangen ist, dass zwar der Alltag sie zusammenhält, darüber hinaus aber eben nichts mehr.

Wir haben uns so sehr geliebt, aber irgendwann haben wir uns verloren.
Thomas H.

Wir haben uns auseinandergelebt…

Kennst du das auch? Ihr seid ein eingespieltes Team, der Alltag funktioniert perfekt, jeder Handgriff sitzt. Das Zubettbringen der Kinder, das Bezahlen der Rechnungen und der Besuch bei den Schwiegereltern wird friktionsfrei absolviert. Morgens der obligate Kuss und abends vor dem Schlafengehen natürlich auch.

Die Funktionsgemeinschaft Ehe funktioniert wie geschmiert, aber von Liebespaar kann keine Rede mehr sein. Keine begehrenden Blicke mehr zwischendurch, keine Liebes-SMS mehr untertags und die Nächte sind ruhig, zu ruhig.

Viele Paare kennen das.

Rund ein Drittel der Paare, mit denen wir arbeiten, schildern, dass ihnen die Liebe verloren gegangen ist, dass zwar der Alltag sie zusammenhält, darüber hinaus aber eben nichts mehr. 

Während es zu Beginn der Beziehung für die meisten Paare normal ist, sich auszutauschen über das, was sie bewegt, so wird dieser Austausch im Laufe der Jahre immer weniger. Das Gefühl, dass der Partner sich mehr für sein Smartphone interessiert als für mich, macht sich breit und je weniger die Partner kommunizieren, desto weniger haben sie sich auch zu sagen. In der Regel geht der Verlust an Kommunikation auch mit schwindender Lust auf Sex einher. Je weniger die Partner einander emotional teilhaben lassen an ihrer Innenwelt, desto schwieriger wird es sich auch sexuell zu öffnen. Und so beginnt sich eine Abwärtsspirale zu drehen: Je weniger Kommunikation desto weniger Sex und je weniger körperliche Nähe, desto schwieriger wird es auch sich emotional wieder näher zu kommen.

Gelingt es dem Paar nicht, diese Spirale zu stoppen, besteht die Gefahr, dass der Grad an Entfremdung und Distanz in der Beziehung ein Maß erreicht, an dem ein Überbrücken nur mehr schwer oder gar nicht mehr möglich ist.

Was hilft?

  • Entgegen der romantischen Vorstellung, dass der Zauber der Liebe einen trifft und nie wieder verlässt, hilft es eine realistische Haltung zur Ehe zu entwickeln. Eine Ehe funktioniert selten von selbst, bei den allermeisten Paaren braucht es ein„ daran arbeiten“ und ein permanentes Ringen um das Wir.


  • Wenn die Partner lernen, sich von Annahmen und Glaubenssätzen zu lösen, wird in der Regel ein echter Austausch möglich. Wenn es gelingt mehr in emotionalen Ich-Botschaften als in Du-Appellen zu kommunizieren, lösen sich oft Kommunikationsmuster, die bislang in Beziehungssackgassen geführt haben. 


  • Während es zu Beginn der Beziehung leicht und selbstverständlich ist, sich über Träume und Wünsche auszutauschen, findet dieser Austausch in langjährigen Partnerschaften oftmals gar nicht mehr statt. Zu desillusioniert ist man vom Gegenüber, zu abgestumpft im Bezug auf eigene Visionen. Um wieder Leben in den grauen Beziehungsalltag zu bringen, hilft es, sich Gedanken zu machen, was denn die eigenen Träume und Wünsche sind und sich dafür zu interessieren, wie das für den Partner ist. Wovon träumt sie/er in seinem Leben noch? Gibt es eine innere Bucketlist, die du mit ihr/ihm teilen möchtest? 


  • Hilfreich ist, sich Inseln im Alltag zu schaffen, die nur dem Paar gehören: 
    • Wie wäre es mit einem Lunch-Date einmal die Woche, im schicksten Restaurant der Stadt oder einfach auf der Picknickdecke?
    • Was spricht gegen ein gemeinsames Bad oder eine heiße Dusche, um anschließend noch feucht und heiß unter die Bettdecke zu kriechen?
    • Ein Abendspaziergang, wenn die Kinder im Bett sind, durchlüftet den Kopf und lässt vielleicht Raum für Gespräche enstehen. 


  • Jedes Paar sollte es sich zur Angewohnheit machen, einmal im Monat zumindest einen Abend, besser noch einen Tag oder ein Wochenende für sich zu reservieren. Das Aussteigen aus dem aufreibenden Arbeits- und Familienalltag hilft ausgetretene Pfade zu verlassen und sich auf beziehungsmässiges Neuland zu begeben.

Wie zufrieden bist du mit deiner Beziehung? Finde es heraus und lade deinen Partner ein sich darüber auszutauschen!

Checkliste holen!

Teile deine Erfahrungen mit uns!

Schicke uns eine E-Mail, sag uns wie es euch geht und was euch hilft  im Alltag nicht unterzugehen.

Sitzung abgelaufen

Deine Sitzung ist abgelaufen. Möchtest du fortfahren? Dann aktualisiere bitte deinen Browser.

Seite aktualisieren

Bestätigen

Bitte bestätige die Aktion, indem du auf einen der untenstehenden Buttons klickst